Horror, Splatter, Gore and more

Alles rund um Horror und was dazu gehört.
 
StartseitePortalGalerieKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Nick Toxic
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Alter : 36
Ort : Tromaville, New Jersey
Points : 108
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning   Mi Dez 12, 2007 5:01 pm

The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning

USA 2006 Regie: Jonathan Liebesman Darstleller: Jordana Brewster, R. Lee Ermey, Andrew Brynairski, Taylor Handley u.a. Laufzeit: 92 Min. (komplett Uncut!!!)

Die Story

Das Unheil nimmt mit der Geburt eines missgestalten Babys in einer Schlachterei seinen Lauf. Das Baby wird im Mülleimer entsorgt und von der umherstreunenden Mama Hewitt gefunden. Sie nimmt das Baby mit nach Haus, wo er den Namen Tommy bekommt und er wächst dort im Schoße der gestörten Sippe auf.
Einige Jahre später is der kleine texanische Vorort so gut wie Ausgestorben. Als letztes schließt die Schlachterei, in der Tommy, inzwischen zu einem wahren Monster von Mann (ich übertreibe nicht!) herangewachsen, Arbeit gefunden hat. Mit einem folgenschweren Fehler kommt es zu Tommys erster Bluttat: er schlägt seinen Chef, der ihn als Monster und zurückgeblieben bezeichnet hat, mit einem Vorschlaghammer den Schädel ein! Anschließend tritt er mit einer Kettensäge bewaffnet den Heimweg an.
Der Sheriff des Ortes fährt zu den Hewitts, um das Familienoberhaupt davon zu unterrichten was Tommy in der Schlachterei getan hat. Zusammen fahren sie Tommy suchen. Als sie ihn finden schießt "Papa" Hewitt dem Sheriff den Schädel weg! Zuhause verkündet er der Familie, das die Stadt vielleicht gestorben sei, sie aber bleiben werden und dank des Sheriffs werden sie NIE mehr hungern.
Machen wir ein kleinen Sprung zu Chrissie und ihren Freunden. Diese wollen, bevor Chrissies Freund und dessen Bruder in den Vietnam-Krieg ziehen, eine Sause machen. Doch aus dem lustigen Wochenendtrip wird ein Höllentrip, der seines gleichen sucht. Erst geraten sie an eine Rockergang, dann an "Sheriff" Hoyt alias "Papa" Hewitt. Ein weibliches Mitglied der Rocker, welche Chrissie und Co. hinterherfuhr, um sie auszurauben, wird von Hoyt kaltblütig über den Haufen geschossen. Chrissie, die bei einem Autounfall aus dem Wagen geschleudert wurde, muss mit ansehen wie Hoyt ihre Freunde und die Frauenleiche mitnimmt. Wenig später holt Onkel Monty Hewitt meinem Schleppwagen den Unfallwagen ab, in dem sich Chrissie inzwischen versteckt hat. Chrissies Freund und sein Bruder werden vom Sheriff ziemlich mies gefoltert und ihre Freundin wird gefesselt unterm Küchentisch gefangen gehalten. Ich könnte jetzt noch weiter erzählen, aber machen wir mal einen kleinen Sprung.
Der erste Fluchtversuch der Freunde mißlingt. Chrissies Freund Eric wird immer Keller von Leatherface zerstückelt, sein Bruder Dean hängt im Garten in einer Bärenfalle fesst und ihre gemeinsame Freundin Bailey liegt gefesselt in Hoyts Bett. Wenig später tötet Leatherface Eric, häutet seinen Schädel und setzt sich dessen Haut als neues Gesicht auf. Bailey wird während des gemeinsamen Familienessens mit einer rostigen Schere die Kehle duchtrennt, während Dean sich einfach tot stellt (der inzwischen aus dem Garten befreit wurde). Chrissie, die während des Essens gefesselt auf einem Stuhl saß (das Original lässt grüßen aus dem Jahre 1974) muss alle Greueltaten hilflos mit ansehen. Ihr gelingt die Flucht, als sie Leatherface einen Brieföffner in die Schulter rammt, als dieser sie über die Schulter in den Keller schleppen will. Auch Dean kann fliehen. Allerdings flüchten sie ins nahe gelegene Schlachthaus und hier findet Dean sein Ende (eine Szene die wirklich sehr hart ist, sofern man die 92 Min. Fassung guckt). Chrissie flüchtet mit einem Auto, was ihr allerdings nichts bringt, den schließlich ist dies The Beginning und überleben wird keiner...

Der Hintergrund

Mit diesem Film hat sich das produzierte damalige Remake des Originals selber ein Bein gestellt: den hier sind die Hewitts Kannibalen, in dem Remake von 2003 waren sie es nicht. Logik? Egal...

R. Lee Ermey spielte auch schon im Remake Sheriff Hoyt. Seine bekannteste Rolle dürfte allerdings die des Ausbilders in Full Metal Jacket sein.

Bryniarski spielte auch im Remake den Leatherface, allerdings wirkte er da bei weitem nicht so gewaltig wie in diesem Film.

Jordana Brewster (Chrissie) spielte neben Elijah Wood und Josh Hartnett im Teenie-Grusler "The Faculty" mit.

Die 92. Minuten-Fassung is z.T. auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Lustigerweise sind einige Passagen auf Englisch, die in der 86. Minutem-Fassung auf deutsch sind. Nur kommt man hier in den Genuss der richtigen Dialoge und keiner "entschärften" deutsch-synchro-kagge!

Freichheit: die deutsche Kinofassung war 80 Minuten lang, die deutsche "Unrated"-Fassung geht 86 Minuten! Na, merkt ihr was? Das is Beschiss erster Güte! Die richtige Uncut-Fassung bekommt man höchstens in einer Videothek die gern ihren Kunden ungeschnittenes Material anbietet oder eben über Österreich/Schweiz - Handel.

Das Bonusmaterial

Es gibt keins, was echt ziemlich traurig ist. Interviews oder Making Of, sowas sollte doch drinne sein, oder?

Das Fazit

Also in der 92 Minuten - Fassung is der Film ein ziemlich harter und düsterer Streifen. Er ist bei weitem besser als das 2003 Remake , wirklich bei weitem besser. Bryniarski is ein Monster, ein richtiges Monster!!! R. Lee Ermey gibt den Psychopathen in Bestform, das es manchmal schon echt gruselig ist. Zudem sind einige seiner Sprüche übelst makaber.
Also, wer einen wirklich harten Horrorfilm sehen möchte, dem sei dieser Film in der 92.Minuten(ich betone es nochmal!)-Fassung ans Herz gelegt.

_________________
Straight from the Toxic Waste Department, Tromaville, I came to toxicate your goddam Ass!!!


Zuletzt von am Mi Dez 12, 2007 7:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dark Nemesis
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 644
Alter : 27
Ort : Bernau b. Berlin
Points : 473
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning   Mi Dez 12, 2007 6:27 pm

ich hab Leider die 86min fassung im regaL
& es is wirkLich ne frechheit unrated drauf zu kritzeLn & dann doch zu cut'n
ausm netz gezogen hatte ich ne fassung wo haLt einzeLne teiLe engLisch gesprochen wurden (aLLerdings keine untertiteL)
wieLang die war weiß ich nichmehr
müsst ich nachgucken

& soo unterschiede sind mir eig nich aufgefaLLen da ich beide fassungen erst 1maL gesehn hab
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
The Texas Chainsaw Massacre: The Beginning
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» TEXAS WESTERN BERGWERK
» Südamerikafahrt 1930, Post nach Sevilla
» 1/32 // B-17 "The Texas Raiders" by HK Models, Eduard, Profimodeller, uvm.
» Soseki
» ...the beginning of your story

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horror, Splatter, Gore and more :: Horrorfilme :: Splatter-
Gehe zu: