Horror, Splatter, Gore and more

Alles rund um Horror und was dazu gehört.
 
StartseitePortalGalerieKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Der Soldat James Ryan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Soldat James Ryan   Di Jun 03, 2008 3:19 pm



O- Titel: Saving Private Ryan

Land: USA`98
Regie: Steven Spielberg
Genre: Krieg, Drama
Laufzeit: 163 Min

Darsteller: Tom Hanks, Edward Burns, Tom Sizemore, Vin Diesel u.a.

Inhalt:

Der abgekämpfte Captain John Miller (Tom Hanks) bekommt nach einer erbitternden Landung in der Normandie den Auftrag, einen bedeutungslosen Soldaten aufzuspühren, und ihn nach Hause zu schicken, da seine drei Brüder gefallen sind.
Während der Suche geraten Captain Millers Truppe in arge Bedrängnis. Als sie aber den Private James Ryan gefunden haben, entwickelt sich ein Zusammenhalt, da James Ryan gesagt hat: "Ich lasse meine Brüder nicht im Stich." Captain Miller schüttelt den Kopf, und hat sich entschlossen, bei der Truppe zu bleiben, da der Krieg noch nicht gewonnen, und seine Mission noch nicht beendet ist. Es beginnt das letzte Zusammentreffen zwischen amerikanischen und deutschen Soldaten...


Kommentar:

Da die Filmfigur James Ryan frei erfunden ist spiegelt sich hier die Realität wieder. Steven Spielberg hat mit diesem Film ein Meisterwerk geschaffen, der so einige Schicksalsschläge ins Bild setzt (wie bei Schindlers Liste).
Es ist nicht nur ein Film, sondern auch eine Demonstration, mit diesen sinnlosen Morden aufzuhören.
Schlimm fand ich, als Captain Miller von dem SS- Soldaten zum Schluss erschossen wird, obwohl Captain Miller ihn das Leben gerettet hat bei der Szene: "Ich hab nur nachgeladen.....Clark Gable, Cowboys und Indianer.....ich muss noch viel tiefer graben."

Dieses Movie ist ein beispieloses Meisterwerk. Klasse.


Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones Bones
Nach oben Nach unten
Head
Dämonen Lord
Dämonen Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 368
Alter : 28
Ort : Rostock
Points : 182
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Di Jun 03, 2008 7:31 pm

geb ich dir vollkommen Recht und ist neben Gladiator mein absoluter Lieblingsfilm!! Allein die ca. 20 minüte Anfangssequenz mit dem Sturm auf Omaha Beach ist mindestens nen Oscar wert Wink. Besser inszeniert als hier habe ich noch keinen (Anti)Kriegsfilm gesehen.

Tom Hanks und Steven Spielberg sind ein unschlagbares Team. Dies zeigten sie ja schon desöfteren. Was die anpacken wird immer ein Box-Office-Hit. Und Tom Hanks ist wohl so ziemlich fast der einzige amerikanische Schauspieler der jeden seiner Filme zum Erfolg macht. Mein ganz großes Lob und Respekt an diesen tollen Menschen Wink

Dazu ist der Film auch noch mit weiteren Stars besetzt (Tom Sizemore unter anderem und Vin Diesel (noch praktisch unbekannt)).

Aber ohne lang große Worte zu labern, zu diesem Film kann man nur eins wirklich sagen: "MEISTERWERK".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Head89
Dark Nemesis
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 644
Alter : 27
Ort : Bernau b. Berlin
Points : 473
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Di Okt 07, 2008 11:29 pm

der kam Letztes we im tv ^^
habn mir zum ersten ma angeguckt
& auch wenn ich eig nix von kriegsfiLmen haLte muss ich sagen das der kLasse war^^

_________________
Das Verhängnisvollste am Bösen, ist seine Fähigkeit, sich vor dir verbergen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Head
Dämonen Lord
Dämonen Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 368
Alter : 28
Ort : Rostock
Points : 182
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Mi Okt 08, 2008 8:06 pm

lol, zum ersten mal gesehen? Dann wurd es aber höchste Zeit Wink
das ist echt nen Meilenstein
war da gerade bei meiner Freundin und als gerade der Sturm auf die Küste Frankreichs losging am Anfang, musste sie kurz in die Küche, da hab ich fix angemacht und mir die geilsten 20 Minuten die je in nem Kriegsfilm gedreht wurden reingezogen xDDD muhahaha
als sie (genau als es aus war) wieder rein kam, hat sie umgeschalten xD. Sie steht nicht auf Kriegsfilme Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Head89
Dark Nemesis
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 644
Alter : 27
Ort : Bernau b. Berlin
Points : 473
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Do Okt 09, 2008 12:06 am

naya wie gesagt der war soo nich schLecht aba ich weiß nich ob ichn nochma gucken würde^^

_________________
Das Verhängnisvollste am Bösen, ist seine Fähigkeit, sich vor dir verbergen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Head
Dämonen Lord
Dämonen Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 368
Alter : 28
Ort : Rostock
Points : 182
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Do Okt 09, 2008 5:45 pm

ich jederzeit wieder Wink

einer der besten Anti-Kriegsfilme Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Head89
Samantha Terrichia Terry
Lebender Toter
Lebender Toter
avatar

Anzahl der Beiträge : 269
Alter : 30
Ort : Gifhorn
Points : 242
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Sa Mai 09, 2009 7:05 pm

der Film ist unrealistisch und Tatsachenverdrehend. Außerdem fand ich ihn weniger kritisch als viel eher Patriotisch.

Flags of our Fathers oder Vaterland sind wirklich kritisch und zeigen die Sinnlosigkeit und vor allem Hilfslosigkeit irgendwelcher Soldaten. Der Soldat James Ryan kommt mir aber vor wie ein Blockbuster der zum schein ein paar emotionale Szenen eingbaut hat um als moralisch Wertvoll dazustehen. Das Problem bei solchen Filmen ist das historisch weniger informierte dann alles für bare Münze nehmen.

Schon allein die Szene mit dem Scharfschützen im Turm. Also entweder mein bleibt realistisch oder man setzt auf Action aber nich so eine Mischkacke in der die Gewalt zum reinen Selbstzweck verkommt und nichts mehr mit einer kritischen Auseinandersetzung der damaligen Zeit zu tun hat
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/sameterry
MrHeppot
Jason Vorhees
Jason Vorhees
avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Points : 41
Anmeldedatum : 03.05.09

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Mo Mai 18, 2009 10:37 pm

Also rein filmtechnisch / dramaturgisch gesehen ist der Film wirklich ein Meisterwerk, das steht glaub ich außer Frage. Aber wie "Samantha" ganz richtig bemerkte eben auch extrem patriotisch und unrealistisch.

Für einen Deutschen mag der Film ja ein Plädoyer gegen den Krieg darstellen. Die Deutschen kommen ja auch wirklich nicht gut weg in dem Film. Klar musste die Wehrmacht die Rolle des Bösen übernehmen, aber ob es wirklich nötig war dass eben dieser einzelne deutsche Soldat, dem das Leben gerettet wurde seinen Lebensretter am Ende umbringt? Das ist doch ziemlich schwarz weiss gezeichnet. Daher wird der Film bei Amerikanern auch eher einen patriotischen Effekt haben als einen Kriegskritischen: Kann mir schon denken, dass da mancher junge US-Bürger, der diesen Film guckt, begeistert dafür wird in der Armee seinem Land zu dienen und die Welt "vom Bösen zu befreien"...im Irak, in Afghanistan, bald wohl auch in Pakistan...

"Flags Of Our Fathers", sowie "Vaterland" habe ich selber leider noch nicht gesehen. Werde es aber nachholen. Die besten wirklichen Anitkriegsfilme, die ich bis jetzt gesehen sind "Johnny zieht in den Krieg", "Geboren am 4. Juli", "Zwischen Himmel und Hölle", sowie "Battle For Haditha".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dark Nemesis
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 644
Alter : 27
Ort : Bernau b. Berlin
Points : 473
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Mo Mai 18, 2009 11:14 pm

oh man Very Happy
zum gLück guck ich mir sone kriegsfiLme eh nich an
wusste gar nich das der soLdat seinen Lebensretter erschossen hat
hab da dann wohL iwie den durchbLick verLoren oda kA was ich da verpasst hab
mich irritierte auch aLLgemein dieser soLdat james ryan
dachte immer das wär der typ der von tom hanks gespieLt wurde dabei war das nen ganz anderer ?!
son kLeiner hohLbirniger hosenscheißer
aLso den sinn des fiLmtiteLs hab ich noch nich ganz gecheckt Very Happy

_________________
Das Verhängnisvollste am Bösen, ist seine Fähigkeit, sich vor dir verbergen zu können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Head
Dämonen Lord
Dämonen Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 368
Alter : 28
Ort : Rostock
Points : 182
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Di Mai 19, 2009 6:56 pm

"Rette Privat Ryan"
Du musst den Film auch bis zu Ende gucken um überhaupt zu sehen wer Ryan ist Wink

Und ja, naklar ist der Film unlogisch und total überzogen. Allein, wie schon angesprochen, der deutsche Soldat im Schützenbunker am Anfang des Films, beim Angriff auf Omaha Beach. Dieser Soldat lebt sogar heute noch und wurde nicht, wie im Film erschossen Wink. Dieser Soldat (hab den Namen nicht im Kopf) hat sogar nen Buch geschrieben über seine Erlebnisse. Ist wirklich interessant.

Unteranderem erzählt er da, als er in diesem Moment in seinem Stützpunkt war, hatte er nur einen einzigen Befehl: "Feuern auf ALLES". Und das hat er auch gemacht, einfach nur gefeuert... gefeuert...gefeuert. Sein Kumpane hat währenddessen immer nur nachgeladen. Dieser Soldat alleine hat über 100 Amerikaner erschossen (hab die Zahl auch nciht im Kopf) und als es dann zu brenzlig wurde ist er geflüchtet (oder wurd gefangen genommen, keine Ahnung Very Happy). Mein Gedächtnis bei sowas ist nicht das beste.

Naja, wer das Buch mal in die Hand kriegen sollte, ist echt empfehlenswert.


Aber egal, wäre der Soldat James Ryan auf Realismus enstanden, wäre er wohl strunz langweilig geworden. Also muss ihn Spielberg auch ordentlich inszenieren, damit er Erfolg hat Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Head89
Samantha Terrichia Terry
Lebender Toter
Lebender Toter
avatar

Anzahl der Beiträge : 269
Alter : 30
Ort : Gifhorn
Points : 242
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Do Mai 21, 2009 10:36 am

Wieso wär der dann Langweilig? Realistische Kriegsfilme können auch unterhalten. Das Problem das ich mit Soldat Ryan habe ist das er so TUT als wenn er realitätsnah wär...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/sameterry
Head
Dämonen Lord
Dämonen Lord
avatar

Anzahl der Beiträge : 368
Alter : 28
Ort : Rostock
Points : 182
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Fr Mai 22, 2009 10:36 pm

Hmm... naja, also ich finde jeder (Anti)Kriegsfilm ist ein wenig überzogen, soll ja auch ein spannender Film sein.
Wenn du jetzt z.B. "Jarhead" als Realitätsnah bezeichnest, gut, das war er vllt., aber genau den fand ich Langweilig. Wenn ich nen Kriegsfilm sehen will ich den Krieg sehen, wie es kracht und rummst, und dazu gehört ja immer eine gute Inszenierung und etwas Übertriebenheit. Und Soldat James Ryan hat das Wink

Allerdings, Apocalypse Now Redux find ich auch sehr geil und der ist ja nun größtenteils sehr ruhig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.jappy.de/user/Head89
Samantha Terrichia Terry
Lebender Toter
Lebender Toter
avatar

Anzahl der Beiträge : 269
Alter : 30
Ort : Gifhorn
Points : 242
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   Mo Jun 01, 2009 10:22 am

naja bleibt am Ende wohl geschmackssache Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://myspace.com/sameterry
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Soldat James Ryan   

Nach oben Nach unten
 
Der Soldat James Ryan
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Peter James - Stirb Ewig [DSI Roy Grace #1]
» Lada und James Bond in 1:43
» Dakischer Stammesführer Büste in 200 mm von SOLDAT
» US-Autor Deaver schreibt an neuem "James-Bond"-Roman
» James Rizzi: Briefmarken für Deutschland

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horror, Splatter, Gore and more :: Filme :: Kriegsfilme-
Gehe zu: