Horror, Splatter, Gore and more

Alles rund um Horror und was dazu gehört.
 
StartseitePortalGalerieKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Story of Ricky

Nach unten 
AutorNachricht
Jackal
Horrorfilmgucker
Horrorfilmgucker
avatar

Anzahl der Beiträge : 28
Alter : 32
Ort : Bremen
Points : 1
Anmeldedatum : 05.03.08

BeitragThema: Story of Ricky   Sa Aug 07, 2010 1:05 am

So ziemlich der größte Schwachsinn, den die Asiaten je gedreht haben.
Ricky haut jemandem in die Fresse und der halbe Schädel fliegt weg...
Als Souvenirs trägt er einige Kugeln in seiner Brust. Warum auch nicht.
Ricky hat übermenschliche Kräfte und überlebt es sogar, als sein Gegner ihn mit seinem eigenen Darm würgt.
Wenn man das Gehirn ausschaltet, sehr unterhaltsam, aber wehe man vergisst es...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nick Toxic
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 218
Alter : 37
Ort : Tromaville, New Jersey
Points : 108
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Story of Ricky   Sa Aug 07, 2010 1:30 am

Jackal schrieb:
So ziemlich der größte Schwachsinn, den die Asiaten je gedreht haben.
Ricky haut jemandem in die Fresse und der halbe Schädel fliegt weg...
Als Souvenirs trägt er einige Kugeln in seiner Brust. Warum auch nicht.
Ricky hat übermenschliche Kräfte und überlebt es sogar, als sein Gegner ihn mit seinem eigenen Darm würgt.
Wenn man das Gehirn ausschaltet, sehr unterhaltsam, aber wehe man vergisst es...

So!
Ich mach das mal ausführlicher tongue

Also Ricky wird eingebuchtet weil er nem Typen dank seiner harten Kampfkunst ein großes Loch in den Schädel gehauen hat. Die Kugeln die erwähnt wurden, hat der Typ noch abfeuern können, aber das kratzte Ricky garnicht.

In dem Knast herrscht eigentlich pure Anarchie, denn anscheinend dürfen einige Häftlinge wirklich machen was sie wollen. Das reicht vom verprügeln bis hin zu verstümmeln von Mithäftlingen mit Holzhobeln.
Naja, also Ricky kommt da halt hin und der stellvertretende Direktor will ihn natürlich sehen. Dieser hat neben einer bachtlichen Pornosammlung im Büro, eine Stahlklauen - Handprothese und ein künstliches Auge in dem er Sachen verstecken kann (in der dt. Fassung sind es Drogen und der og. Fassung plötzlich Minzbonschen). Tja, der erzählt erstmal wie das da zu laufen hat im Knast und das passt Ricky nicht. So hat er gleich nen Haufen Feinde, z.B. einen gewaltigen Fettsack namens Silly Lung (in der dt. Fassung heißt der ZORRO ö.O), einen Schwulen der eher aussieht wie ein Weib und auch ein Zwerg, der mit Stricknadeln schmeißt ist unter den Schurken.
Tja, aber Ricky ist ja voll der Held und haut fast alle zu Brei (kann man fast wortwörtlich nehmen), bis dann der Direktor mit seinem Sohn aus dem Urlaub wieder kommt. Der ist der grausamste von allen und sein Sohn ne fette Nervensäge. Der lässt Ricky dann erstmal foltern, so wird er mit Rasierklingen gefüttert. Aber das ist ja Ricky, dem macht das nichts und er spuckt die auch so wieder aus.
Dann kommt es zum Aufstand im Knast (warum auch erst jetzt, keine Ahnung) und die unterdrückten Häftlinge wehren sich endlich (muss an Ricky liegen). Der Direktor hat aber für den Showdown mit unserem Helden aber ein Ass im Ärmel, nämlich eine geheime Kampftechnik von wo auch immer her und er verwandelt sich in ein Kung Fu Super Mutanten Monster um es Ricky ordentlich zu geben!
Aber da hat er sich verechnet und unser Supermann schafft es den Direktor mit Hilfe eines riesigen Fleischwolfs zu besiegen. Anschließend geht er raus und haut die Gefängnismauer kaputt (warum hat er das nicht gleich gemacht??? Ahja, dann ginge der Film nur 5 Minuten und wäre auch nicht so lustig).

Das Highlight der Kämpfe ist aber eben besagter Kampf mit dem Kerl der Ricky versucht mit seinen Gedärmen zu erwürgen:
Ricky wird der Arm kaputteschnitten, er kann ihn nicht bewegen! Also bohrt er mit seinen Fingern in der Wunde rum, holt die durchtrennte Sehne raus, knotet diese zusammen und dann gibt es für den bösen Buben wieder Haue.
Der schneidet sich den Bauch auf und will Ricky mit seinem Darm erwürgen, doch der kontert mit einem Schlag, das dem Kerl die Augäpfel aus dem Schädel fliegen, diese fallen in den Sand und vorbei fliegende Vögel nehmen die gleich als Imbiß mit.

Story of Ricky ist ein überzogenes Splatter - Gaga - Hirnausmach - Popcornmovie, bei dem man richtig Spaß haben kann (die dt. Synchro tut dazu ihr übriges).

Obendrauf ist das die Realverfilmung des Animes Ricky OH, der wohl noch übertriebener sein soll...

Die Spinnen die Japaner Laughing

_________________
Straight from the Toxic Waste Department, Tromaville, I came to toxicate your goddam Ass!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kitty
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 288
Alter : 39
Ort : Kölle in der Hölle
Points : 46
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Story of Ricky   Sa Aug 07, 2010 1:37 am

haha
ich liebe euch zwei , da kann ich wenigstens drüber lachen
trotzdem die geilste szene ist die faust-in-gesicht--gesicht-weg szene. der typ der im hintergrund wien mädchen kreischt und die glubschen so aufreißt. muhahaha ich geh kaputt
lol!

_________________
Rocky, Du bist immer in meinem Herzen.

„... abgesehen von seiner grazilen Gestalt, seiner Lebhaftigkeit, seinem Mut und seiner Schnelligkeit besitzt der Bardino jenes feine und seltene Gefühl, das es ihm gestattet, mit dem Menschen in Beziehung zu treten. Der Bardino versteht die Würde des Menschen, kämpft für dessen Sicherheit, gehorcht und hilft ihm, verteidigt und liebt ihn ... und weiß genau, wie er sich die Liebe seines Besitzers erwerben kann.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://horrorsplattergore.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Story of Ricky   

Nach oben Nach unten
 
Story of Ricky
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ned Vizzini - Eine echt verrückte Story
» Hometown Story
» Free Ride: Story
» Balto
» Hawkeye`s 600er-never ending story

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Horror, Splatter, Gore and more :: Horrorfilme :: Asiatische Filme-
Gehe zu: